Header-Bild

Die Internetseiten der SPD in Dassow

Wahlprogramm 2019

Unsere kommunalpolitischen Schwerpunkte

Wir mit Euch!

Das ist das Motto unseres Wahlprogramms für die Kommunalwahlen in Dassow. Denn eins ist klar: Ohne das große Engagement der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt geht nur halb so viel. Dieses Engagement haben wir deshalb in den Mittelpunkt gerückt. Für ein engagiertes, weltoffenes und füreinander einstehendes Dassow!

Die künftige Stadtvertretung soll dieses Engagement fördern, unterstützen und im Rahmen des Möglichen gute Lösungen für unsere Stadt und ihre Ortsteile erarbeiten. Dafür stehen die 8 Kandidatinnen und 6 Kandidaten unserer offenen SPD-Liste. Dafür steht unsere Spitzenkandidatin und Bürgermeister-Kandidatin Annett Pahl.

 

Dafür wollen wir uns in den kommenden Jahren

für Sie, für Euch einsetzen:

 

STADT-und Ortsentwicklung

  • Vollendung der Stadtsanierung (Speicher/ Lübecker Straße)
  • Schaffung neuer Grün-und Spielflächen, sowie Pflege von Rundwegen für Spaziergänger
  • Optimierung von Straßen und Wegen, Verkehrsberuhigung der Innenstadt
  • Bezahlbarer Wohnraum für junge Familien, Senioren und Singles, neuer Schub für sozialen Wohnungsbau (konkrete Planungen sind in Vorbereitung / Molkereiweg)
  • Fortsetzung der regelmäßigen Ortsteilbegehungen ,,Wo drückt der Schuh?‘‘ mit interessierten Anwohnern
  • Schrittweise Schaffung eines barrierefreien Dassow
  • attraktive Innenstadtgestaltung

 

Sport / Kultur / Soziales

  • Zuverlässige Unterstützung aller ortsansässigen Vereine, der Begegnungsstätte und der Feuerwehr als ,,HERZ‘‘ einer aktiven Gemeinde
  • Städtepartnerschaft mit aktiver Einbeziehung von Schule und Vereinen
  • Erhalt und Schaffung von attraktiven kulturellen Angeboten
  • Wiederbelebung der Stadtbibliothek mit attraktiven Angeboten für Jung und Alt
  • Vorantreiben der Initiative 'BÜRGER FÜR BÜRGER' - gegenseitige Nachbarschaftshilfe mit Unterstützung der Stadt, darin insbesondere ein Service 'Dassow-mobil', der Mitfahrangebote in Nachbarorte bündelt und koordiniert

 

Jugend/Kinder/Schule

  • Qualifizierte Kinderbetreuung in Krippe, Kindergarten und Hort für alle ortsansässigen Kinder, intensive Zusammenarbeit mit den Trägern
  • - Erhalt des Jugendclubs und Erweiterung von attraktiven Angeboten für Jugendliche
  • Sicherung des Schulstandortes Dassow, Unterstützung einer attraktiven Schule mit modernen Lehr- und Lernmitteln und erstklassiger digitaler Kompetenzvermittlung

 

Wirtschafts- und Tourismusförderung

  • Bessere flächendeckenden Anbindung aller Ortsteile Dassows an den öffentlichen Personen-Nahverkehr, Anruf- oder Bürgerbus
  • Erweiterung von attraktiven Gewerbe- und Wohnflächen
  • Ein modernes, flächendeckendes und schnelles Internet für alle               ( verkabelt und WiFi-Hotspots)
  • Weiterer Ausbau von Wander- und Radwegen Radwege vorrangig Richtung Klütz und Grevesmühlen), Schaffung von Ruhezonen und Sitzbänken

 

Kommunale Finanzen

  • Förderung der Ansiedlung von mehr Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben (z.B. Cafés /Bäckerei). Schaffung eines attraktiven Wohnumfeldes, dadurch Steuermehreinnahmen
  • Weiterführen des Schuldenabbaus der Stadt, z.B. durch das Einsetzen sparsamerer Leuchtmittel, Beachten der Nachhaltigkeit bei Reparaturen und Sanierungen
  • Einsatz für ein gerechtes kommunales Finanzaus-gleichs -Gesetz, welches Gemeinden mehr Luft zum Leben lässt

 

 

Aktuelle-Artikel

 

Besucherzähler

Besucher:89817
Heute:16
Online:1
 

Stadt Dassow

 

Überregionale Informationen

22.07.2019 18:29 Der Soziale Arbeitsmarkt ist das richtige Instrument
SPD-Fraktionsvizechefin Mast weist Kritik am Konzept des Sozialen Arbeitsmarktes zurück. Neue Zahlen belegten, dass das Instument der richtige Weg sei, um Langzeitarbeitslosen Perspektiven zu eröffnen. „Der Soziale Arbeitsmarkt entwickelt sich gut. Das zeigt, er ist das richtige Instrument um Arbeit statt Arbeitslosigkeit zu ermöglichen. Er eröffnet Menschen neue Perspektiven. Wir sind auf dem richtigen Weg. Das belegen

17.07.2019 06:10 Erklärung zur Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin
SPD gratuliert Ursula von der Leyen Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe „nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen“, so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

01.07.2019 07:48 Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizechefin, macht klar, dass es bei Rentenerhöhungen um mehr als nur Prozentpunkte geht. Es geht um Respekt und Lebensleistung. Sie fordert deshalb mit Nachdruck die Grundrente. „Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen. Dahinter verbergen sich nicht schlichte Prozentwerte. Im Kern geht es um die Lebensleistung von Menschen, die 

30.06.2019 19:58 Private Seenotrettung darf nicht behindert oder kriminalisiert werden!
Die Kapitänin der Sea-Watch 3 wurde in Italien verhaftet. Frank Schwabe, menschenrechtspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, kritisiert das scharf und macht deutlich, was jetzt in Europa passieren muss. „Europa muss alles tun, um Menschen zu retten und so schnell wie möglich eine öffentliche Seenotrettung aufbauen. Bis dahin muss private Seenotrettung ermöglicht und nicht behindert oder gar kriminalisiert werden.

Ein Service von websozis.info

 

Shariff