Die Internetseiten der SPD in Dassow

Herzlich willkommen beim SPD-Ortsverein Stepenitz-Maurine in Dassow

Dassow Lübecker Str und Kirche

Wir begrüßen Sie / Euch auf der Internetseite des SPD-Ortsvereins Stepenitz-Maurine in Dassow. Zum Ortsverein gehören die Stadt Dassow, die Stadt Schönberg sowie die Gemeinden Grieben, Menzendorf und Roduchelsdorf.

Hinweise Ihrerseits oder auch Ihr dauerhaftes Engagement bei der Seitengestaltung sind uns stets sehr willkommen.

 
 

01.08.2018 in Topartikel Allgemein

Stadtrundgang 'Wo drückt der Schuh?' bringt viele Ideen

 

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger Dassows machten sich am vergangenen Samstag mit dem SPD Ortsverein und der amtierenden Bürgermeisterin der Stadt Annett Pahl auf zu einem Spaziergang durch die Kernstadt. Im Rollstuhl begleitete auch Bürgermeister Jörg Ploen den Tross.

Insgesamt 28 Punkte konnte der Vereinsvorsitzende Gerd Matzke bei der rund 2-stündigen Tour aufnehmen. Vorrangig ging es dabei um die Verkehrssituation in der Stadt, die Sauberkeit und den Zustand diverser Gebäude.

Kritisch wird die Verkehrssituation vor allem in der Hermann-Litzendorf- und in der Friedensstraße betrachtet. Hier wünschen sich die Anwohner Maßnahmen zur Beruhigung des Verkehrs und damit einhergehend geringere Lärmbelästigungen. Auch sind die Bürgersteige in bestimmten Bereichen nicht behindertengerecht. An einigen Stellen in der Stadt ragen die Eingangstreppen der Häuser so weit auf den Gehweg, dass ein Passieren mit einem Rollstuhl oder aber auch mit einem Kinderwagen unmöglich ist.

Kritisiert wurde auch die Parksituation und die Entsorgung von Bechern, Dosen, Flaschen und Pizzakartons rund um das Restaurant 'La Strada' an der Ecke Lübecker-/Hermann-Litzendorf-Straße. Hier ist der Betreiber aufgerufen, ausreichend Müllbehälter vorzuhalten.

Negativ aufgefallen ist der Zustand mancher Gebäude in der Stadt, teilweise verbunden mit erheblichen Unfallgefahren durch herabfallende Bauteile. Eine Schande für das Stadtbild sei z.B. das Haus in der Grevesmühlener Straße15/17, das offensichtlich dem Verfall preisgegeben ist.

In einer abschließenden Gesprächsrunde tauschten die 12 Teilnehmer des Rundgangs bei Kaffee und Kuchen noch einmal ihre Eindrücke aus und hatten den einen oder anderen Vorschlag zur Verbesserung der Situation parat.

Die Stadtvertreter konnten einige Ideen aufnehmen und werden versuchen, sie Stück für Stück anzupacken und nach Möglichkeit umzusetzen. 'Alles in allem', so Gerd Matzke, 'war diese Veranstaltung ein voller Erfolg und wird auf jeden Fall fortgesetzt:' Der nächste Rundgang unter dem Motto 'Wo drückt der Schuh' ist für den 15. September 2018 geplant. 'Dieses Mal werden wir uns in Harkensee und in Barendorf umsehen' so Matzke. 'Wann und wo wir starten, werden wir rechtzeitig bekanntgeben.'

Das gesamte Protokoll:
https://www.spd-dassow.de/dl/Rundgang_Dassow_2018-07-28.pdf

Beispiele:

Problembereich Mülleimer...

Verkehrslärm und nicht behindertengerechte Wege ...

 

Gefährliche Baumängel und unschöne Fassaden...

Lücken in Bordsteinen...

 

28.10.2018 in Allgemein

Wo drückt der Schuh? / Teil 3

 

Ortsrundgang in der Dassower Siedlung und im Gewerbegebiet

Mit einem Rundgang durch die Kernstadt startete der SPD-Ortsverein Stepenitz-Maurine eine Reihe von Ortsbesichtigungen mit Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger in den Ortsteilen der Stadt Dassow. Der darauf folgende Rundgang durch Barendorf und Harkensee fand erneut großes Interesse in der Bevölkerung und die Kommunalpolitiker der Dassower SPD konnten zahlreiche Anregungen und Tipps mit nach Hause nehmen.

Am Sonnabend, 03. November soll nun die dritte Veranstaltung dieser Reihe starten. Ziel ist dieses Mal die Siedlung in Dassow und das Gewerbegebiet 'Holmer Berg'.

"Der Rundgang startet am kommenden Samstag, 3.11. um 14:00 Uhr auf dem Parkplatz des NORMA- Marktes in der Grevesmühlener Straße", teilt der Vereinsvorsitzende Gerd Matzke mit. Zu einem abschließenden Gedankenaustausch mit den Bürgerinnen und Bürgern lädt der Verein dann bei Kaffee und Kuchen in die Altenteilerkate in der Lübecker Straße 74 ein. Interessierte können dort bereits ab 15 Uhr auf die Teilnehmer des Rundgangs warten.

Bei den vorangegangenen Touren konnten wir uns die Sorgen und Nöte der Bewohner anhören und führten viele interessante Gespräche. Wir werden diese Veranstaltungsreihe jetzt in der Siedlung und im Gewerbegebiet fortführen und erhoffen uns dabei weitere Tipps und viele Anregungen für unsere Arbeit in der Kommunalpolitik, haben aber auch ein offenes Ohr für jede Art konstruktiver Kritik“, ergänzt Gerd Matzke.

Eingeladen sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger und die Gewerbetreibenden vom 'Holmer Berg'.