Die Internetseiten der SPD in Dassow

Herzlich willkommen beim SPD-Ortsverein Stepenitz-Maurine in Dassow

Dassow Lübecker Str und Kirche

Wir begrüßen Sie / Euch auf der Internetseite des SPD-Ortsvereins Stepenitz-Maurine in Dassow. Zum Ortsverein gehören die Stadt Dassow, die Stadt Schönberg sowie die Gemeinden Grieben, Menzendorf und Roduchelsdorf.

Hinweise Ihrerseits oder auch Ihr dauerhaftes Engagement bei der Seitengestaltung sind uns stets sehr willkommen.

 
 

25.04.2018 in Allgemein

Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand

 

Auf seiner Mitgliederversammlung am 18.4.2018 wählten die Mitglieder des Ortsvereins Stepenitz-Maurine einen neuen Vorstand.

Annett Pahl stand wegen der 'Doppelbelastung' als Vorsitzende und amtierende stellvertretende Bürgermeisterin nicht mehr zur Wahl. Einstimmig wählten die Mitglieder den Fraktionsvositzenden Gerd Matzke zum neuen Vorsitzenden. Seine Stellvertreterin ist künftig Annemarie Schoodt, Kassierer bleibt Hans Espenschied und Schriftführerin Annette Espenschied. Zu Beisitzern wurden Annett Pahl und Annerose Viehstädt gewählt.

 

23.07.2017 in Allgemein

Noch immer Ortsteile ohne schnelles Internet

 

Für viele EInwohner und Gewerbetreibende war der Anfang 2016 erfolgte Anschluss Dassows an das schnelle Internet (bis 50 bzw. 100 Megabit pro Sekunde) ein wichtiger Meilenstein. Dafür hatten wir uns massiv eingesetzt. Nun sind einzelne Ortsteile - vor allem Harkensee und Barendorf, die nicht zur Vorwahl 038826 gehören - noch immer ohne das schnelle Netz.

Der Landkreis hat uns auf Anfrage bestätigt, dass Harkensee und Barendorf aber als Fördergebiet registriert sind und der Ausbau für 2018/2019 vorgesehen ist.

Wir möchten alle, die das unterstützen, bitten, dafür immer wieder an die Öffentlichkeit zu treten, bis der Anschluss erfolgt ist.

 

Aktuelle-Artikel

  • Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand. Auf seiner Mitgliederversammlung am 18.4.2018 wählten die Mitglieder des Ortsvereins Stepenitz-Maurine einen neuen Vorstand. Annett Pahl stand wegen der 'Doppelbelastung' als Vorsitzende ...
  • Noch immer Ortsteile ohne schnelles Internet. Für viele EInwohner und Gewerbetreibende war der Anfang 2016 erfolgte Anschluss Dassows an das schnelle Internet (bis 50 bzw. 100 Megabit pro Sekunde) ein wichtiger Meilenstein. Dafür ...
 

Besucherzähler

Besucher:89817
Heute:5
Online:1
 

Termin-Hinweise

Alle Termine öffnen.

23.06.2018, 11:00 Uhr Radtour zum Hofcafé Steinbeck
Radtour zum Steinbecker Hofladen am 23. Juni Für  Samstag, 23. Juni lädt der SPD Ortsverein Stepenit …

04.07.2018, 19:00 Uhr Vorstandssitzung

01.08.2018, 19:00 Uhr Vorstandssitzung

Alle Termine

 

Weblinks

 

Stadt Dassow

 

Überregionale Informationen

12.06.2018 17:16 Eine Analyse der Bundestagswahl 2017 – „Aus Fehlern lernen“
Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

12.06.2018 13:09 152 Millionen Kinder müssen arbeiten
Am 12. Juni jährt sich der Welttag gegen Kinderarbeit zum 16. Mal. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich 2002 mit der Nachhaltigen Entwicklungsagenda 2030 der Vereinten Nationen dazu verpflichtet, bis 2025 alle Formen der Kinderarbeit zu beseitigen. „152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren müssen Kinderarbeit verrichten. Fast die Hälfte von ihnen –

12.06.2018 13:07 Die westliche Welt kann sich auf Trump nicht verlassen
US-Präsident Trump schließt sich den Ergebnissen des G7-Gipfels doch nicht an. Dazu sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post: Dieser US-Präsident verabschiedet sich von gemeinsamen Vereinbarungen, von Europa, von unseren Werten. „Die westliche Welt kann sich auf diesen Präsidenten nicht verlassen. Donald Trump kennt nur sich und seine Interessen, vor allem bei den US-Zwischenwahlen im November. Dieser US-Präsident verabschiedet sich gerade: von

12.06.2018 13:05 Das Sozialsystem muss für soziale Sicherheit sorgen
Interview mit Andrea Nahles auf Spiegel Online Die Fraktionschefin will „das Sozialsystem aufräumen und so gestalten, dass es seinen Zweck erfüllt: für soziale Sicherheit sorgen.“ Es laufe etwas schief, wenn Betroffene es als „Hindernislauf und Gängelung erleben, wenn sie an ihr Recht kommen wollen“. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.06.2018 11:17 Brauchen keine Steuersenkungen für Spitzenverdiener
Carsten Schneider kommentiert die Forderung des CSU-Landesgruppenvorsitzenden Alexander Dobrindt zur vollständigen Abschaffung des Solidaritätszuschlags. „Wir brauchen keine Steuersenkungen für Spitzenverdiener, sondern mehr netto vom brutto für die Leistungsträger des Alltags. Deshalb setzt sich die SPD-Fraktion für eine Entlastung bei den Sozialabgaben der unteren und mittleren Einkommen ein. Die Spitzenverdiener werden dagegen den Soli auch weiter

10.06.2018 11:13 Nahles: Deutschland genießt Vertrauen in der Welt
Deutschland sitzt in den Jahren 2019 und 2020 wieder als nichtständiges Mitglied im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. SPD-Fraktionschefin Nahles: Das Wahlergebnis ist ein klares Signal der Unterstützung für unseren Politikansatz. „Ich freue mich, dass Deutschland mit einer so großen Mehrheit in den UN-Sicherheitsrat gewählt wurde. Das zeigt auch, welches Vertrauen unser Land in der Welt genießt.

07.06.2018 06:34 Rückkehr zur Parität hilft allen Arbeitnehmern
Das Bundeskabinett hat am 06.06.2018 mit der Wiedereinführung der so genannten Parität bei den Krankenversicherungsbeiträgen ein zentrales Vorhaben der SPD-Fraktion beschlossen. Es entsteht mehr Gerechtigkeit und eine massive Entlastung. Ein Überblick. Arbeitgeber müssen ab 1. Januar 2019 wieder genauso viel zur gesetzlichen Krankenver-sicherung beitragen wie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Die Koalition aus SPD und CDU/CSU entlastet damit Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

07.06.2018 06:30 Abmahnabzockern umfassend das Handwerk legen
Wir brauchen eine grundlegende Regelung Abmahnungen als Geschäftsmodell zu unterbinden und keine Placebos. Wir werden wie im Koalitionsvertrag vereinbart an einer sachgerechten Lösung arbeiten. „Der Koalitionsvertrag sieht auf Initiative der SPD die Überarbeitung des gesamten Abmahnwesens, vor allem des missbräuchlichen Abmahnunwesens vor. Wir brauchen ernsthafte Lösungen für alle Felder, in denen Abmahnunwesen herrscht, nicht nur

Ein Service von websozis.info